Der Blick, der mehr sieht…

freudig-adventist-sein-10-51.jpg


Ein Bibeltext beschreibt unser Dilemma: „Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, der Herr aber sieht das Herz“ (1. Sam. 16,7). Wir sehen einerseits wie Menschen sich so perfekt wie möglich in Szene setzen, andererseits sehen wir Menschen, deren Leben wie ein einziges Chaos erscheint, und viele Menschen sehen wir nicht, weil sie in der Masse gar nicht auffallen.

Mit diesem Blick ist es unmöglich, einen Menschen zu lieben. Was hinter der Fassade ist, macht den Menschen liebenswert. Dazu ist die Bereitschaft notwendig, sich über mehr als das Oberflächliche beschäftigen zu wollen und sich auch die dafür notwendige Zeit zu nehmen.

Ich wünsche allen vermehrt den besonderen göttlichen Blick und seinen Segen, der zu mehr Verständnis, Annahme und Liebe führt.

Über admin

Test Info über den Benutzer
Dieser Beitrag wurde unter Spruch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar